Recht

Adressverlage und Direktmarketingunternehmen: Bitte beachten Sie unbedingt die Robinsonliste!

22/02/2019

© pathdoc

Wir sind von der Datenschutzbehörde dazu aufgefordert worden, Sie als Mitgliedsunternehmen im Bereich „Adressverlag und Direktmarketingunternehmen“ darüber zu informieren, dass Sie verpflichtet sind, die Robinsonliste zu beziehen. Die Robinsonliste kann über den Fachverband Werbung und Marktkommunikation bezogen werden.

Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Österreich ist gesetzlich verpflichtet (§ 151 Abs. 9 GewO), die sog. "Robinsonliste" zu führen, monatlich zu aktualisieren und den österreichischen Adressverlagen und Direktmarketingunternehmen zur Verfügung zu stellen. Adressverlage und Direktmarketingunternehmen dürfen an die in dieser Liste eingetragenen Personen keine adressierten Werbemittel versenden oder verteilen und deren Daten auch nicht vermitteln.

Bei Verstößen gegen diese Bestimmungen können nach der DSGVO empfindliche Geldbußen verhängt werden. Das Nichtbeziehen der Robinsonliste stellt nach den relevanten datenschutzrechtlichen Strafbestimmungen (Art. 83 DSGVO) einen Verstoß gegen die Rechte der betroffenen Person (insb. gegen das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO) dar. Zusätzlich wird eine gewerberechtliche Verwaltungsübertretung begangen.

Bitte richten Sie Ihre Anforderungen in einem Mail an werbung@wko.at.

 

Vorherige | Nächste Seite › ›