Allgemein 

Die Kunst der Ver­füh­rung: 100 Jahre Werbung & Grafikdesign

14/07/2021

Aus­stel­lung: 100 Jahre Werbung & Grafikdesign

 

Wie hat sich Gra­fik­de­sign und das Medium „Plakat“ in den letzten 100 Jahren ent­wi­ckelt? Dieser Frage gehen gleich fünf Grazer Kunst- und Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen in einem Gemein­schafts­pro­jekt auf den Grund. Initia­tor Sieg­fried Gruber erzählt, wie es zum Gemein­schafts­pro­jekt kam und lädt stei­ri­sche Agen­tu­ren und Gra­fik­de­si­gne­rIn­nen zum Mit­ma­chen ein.

Unter dem Titel „Die Kunst der Ver­füh­rung“ werden mehrere Aus­stel­lun­gen im Zeit­raum Sep­tem­ber 2022 bis Jänner 2023 prä­sen­tiert. Dabei werden zeit­gleich passend zum Thema im Kunst­haus Graz, im Graz­Mu­se­um, in den Mino­ri­ten, auf der FH Joan­ne­um und im HDA (Haus der Archi­tek­tur) unter­schied­li­che Schwer­punk­te gesetzt. Während sich das Kunst­haus Graz mit der Ent­wick­lung von Kunst und Gra­fik­de­sign von den 60er Jahren bis in die Gegen­wart beschäf­tigt, prä­sen­tiert das Graz Museum aus­ge­wähl­te Arbei­ten aus seiner Pla­kat­kunst­samm­lung der Zwi­schen­kriegs­zeit, deren Pro­po­nen­ten einen stark poli­tisch-pro­pa­gan­dis­ti­schen Tenor auf­wei­sen. Im KULTUM – Kul­tur­zen­trum bei den Mino­ri­ten liegt der Fokus auf Pla­ka­ten, die den Versuch einer Refor­mie­rung der Kirche über einen poli­tisch dezi­diert linken Flügel the­ma­ti­sie­ren, sowie auf der höchst aktu­el­len Brisanz von media­len Para­dig­men­wech­seln. Die FH JOANNEUM kon­zen­triert sich auf die Zukunft und unter­sucht die Wei­ter­ent­wick­lun­gen und Trans­for­ma­tio­nen des his­to­ri­schen Mediums Plakat, das in der Aus­bil­dung an den Design­stu­di­en­gän­gen und in der For­schung eine große Rolle spielt. Die Crea­ti­ve Indus­tries Styria koor­di­niert das Gesamtprojekt.

Von Recher­che­ar­bei­ten zum Jahrhundertprojekt

Seit drei Jahren arbei­tet Sieg­fried Gruber an dem Projekt. „Ich habe in den letzten Jahren unzäh­li­ge Archive durch­stö­bert und Gesprä­che mit Bran­chen­kol­le­gIn­nen geführt. Ich dachte ursprüng­lich 50 Jahre zurück, bin aber in der Beschäf­ti­gung mit dem Thema sehr schnell dar­auf­ge­kom­men, dass die echten Pio­nie­re der Pla­kat­kunst schon in den 1920er Jahren Groß­ar­ti­ges geleis­tet haben“, erklärt Gruber. Gemein­sam mit der Crea­ti­ve Indus­tries Styria koor­di­niert er das Projekt.

Mit dem Vor­ha­ben sollen alle, die sich für Design, Werbung und öffent­li­che Inter­ven­tio­nen inter­es­sie­ren ange­spro­chen werden, mit dem Ziel, die Design­kom­pe­tenz der breiten Öffent­lich­keit zu ver­bes­sern. Die ein­zel­nen Aus­stel­lun­gen werden zudem von Work­shops und einer Pla­kat­se­rie im öffent­li­chen Raum beglei­tet. Gra­fik­de­si­gne­rIn­nen und Agen­tu­ren mit Stei­er­mark­be­zug sind ein­ge­la­den, ihre besten Pla­kats­u­jets und Poster für das „Jahr­hun­dert­pro­jekt“ beizusteuern.

Kontakt: Sieg­fried Gruber | republic@freepublic.at | +43 676 9428205

Vorherige | Nächste Seite › ›