All­ge­mein

Green Panther 2021: Die Nomi­nees stehen fest

30/09/2021

Der 32. Lan­des­preis für krea­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on, der Green Panther, geht in die heiße Phase. Trotz her­aus­for­dern­den Zeiten wurden ins­ge­samt 270 Arbei­ten von 68 Agen­tu­ren in den 14 Kate­go­rien des Green Panther eingereicht.

Genug zu tun also für die Jury von hoch­ka­rä­ti­gen Exper­tin­nen und Exper­ten der Wer­be­bran­che aus dem In- und Ausland, die eine Vor­auswahl der Ein­rei­chun­gen in einem Online­vo­ting getrof­fen hat. Jetzt werden aus allen ein­ge­reich­ten Arbei­ten jene Agen­tu­ren vor­ge­stellt, die für eine Green-Panther-Trophäe nomi­niert sind.

Hier geht es zu den Nominees »

„Wir können sehr zufrie­den sein mit dem Ergeb­nis und die Arbei­ten zeigen, dass das krea­ti­ve Poten­zi­al der Wer­be­bran­che auch in Coro­na­zei­ten ein sehr hohes Level erreicht“, so Fach­grup­pen­ob­mann Thomas Zenz.

Das letzte Wort hat die Fachjury

Die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung, wer eine der begehr­ten Tro­phä­en in Gold, Silber oder Bronze mit nach Hause nehmen darf, fällt dann noch eine 14-köpfige Fach­ju­ry, bestehend aus nam­haf­ten Per­sön­lich­kei­ten aus den Berei­chen Werbung, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Design, Bildung und Wirt­schaft. Die Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner des Green Panther werden am 25. Novem­ber 2021 beim „Fest für die (Werbe)Wirtschaft“ gekürt.

„Die zahl­rei­chen Agen­tu­ren, die bei der Jagd um die Tro­phä­en mit­ma­chen, zeigen, dass der Green Panther zur Bench­mark für Krea­ti­ve in Öster­reich gewor­den ist“, freut sich Thomas Zenz mit den Nominees.

Vorherige | Nächste Seite › ›