Recht

Lockdown 2: Die wichtigsten Regeln für die Werbebranche im Überblick

16/11/2020

© Adobe Stock, Stockwerk-Fotodesign

Die Regierung hat erneut die Stopptaste gedrückt. Hier findet ihr einen Überblick über die Regelungen zur COVID-19-Notmaßnahmen-VO.

Jetzt ist er Realität – der zweite harte Lockdown. Die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen traten mit 17. November 2020, 00:00 Uhr in Kraft und enden am 6. Dezember 2020 um 23:59 Uhr. Wir verschaffen euch einen ersten Überblick über die wichtigsten Maßnahmen für die Werbebranche:

  • Betriebsstätten sind weiterhin offen. Was möglich ist, soll online stattfinden. Wenn es unbedingt erforderlich ist, dann ist die Dienstleistung auch mit Kundenkontakt in der Betriebsstätte unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen zulässig, ebenso die Dienstleistung beim Kunden.
  • Persönlicher Kontakt in der Betriebsstätte ist nur zwischen 06:00 und 19:00 Uhr gestattet.
  • Plakatieren ist zulässig. Es wird aufgrund der Ausgangsregelung empfohlen, für die Mitarbeiter eine Arbeitgeberbestätigung über die Notwendigkeit der Erbringung von Dienstleistungen auszustellen.
  • Veranstaltungen und Events sind untersagt.

Die offizielle Kriterienliste der WKÖ gibt einen umfangreichen Überblick über die derzeit erlaubten Dienstleistungen.
https://news.wko.at/news/oesterreich/Kriterienliste.pdf

Alle weiteren Infos findest Du auf der WKÖ-Website des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation.
https://www.wko.at/branchen/information-consulting/werbung-marktkommunikation/oeffnung-unternehmen-werbung-marktkommunikation.html

COVID-19-Notmaßnahmenverordnung

Diese Unterstützungsmaßnahmen stellt die Regierung in Aussicht.
https://news.wko.at/news/oesterreich/Von-der-Regierung-in-Aussicht-gestellte-Unterstuetzungsmass.html

Vorherige | Nächste Seite › ›