Event
Fachgruppe

PR-Panther 2020: Einreichungen starten im Spätsommer

08/07/2020

© Wolf

Seit 2008 wird der PR-Panther vergeben, nicht zuletzt als Ausdruck des gestiegenen Bewusstseins für die unterschiedlichen Disziplinen, die in der modernen Kommunikationsarbeit eine Rolle spielen. Differenzierung ist also angesagt – und dementsprechend klar sind auch die Kategorien für den Landespreis für Public Relations definiert. Bei der letzten Auflage 2018 gab es 59 Nominierungen in den Kategorien Wissenschaft, Tourismus, Gesellschaft und Wirtschaft. Zusätzlich wurde auch der Preis für die Kommunikatorin des Jahres vergeben. Er ging an die Designerin Eva Poleschinski.

Jeder Interessierte kann Projekte und Unternehmen für den PR-Panther einreichen. Das kann die Gesamt-PR-Arbeit eines Unternehmens ebenso sein wie einzelne PR-Projekte, etwa Medienarbeit, Events, Social-Media- und Online-Aktivitäten, Zeitschriften, Magazine etc. Einzige Voraussetzung: Es muss einen Steiermarkbezug geben. Das gilt auch für die Nominierungen zur/zum steirische/n KommunikatorIn des Jahres: Der Lebensmittelpunkt der Nominierten muss in der Steiermark liegen. Übrigens: Die Siegerinnen und Sieger werden von einer Fachjury ermittelt. Zusätzlich wird auch heuer wieder ein öffentliches Voting stattfinden.

Der Startschuss für die Einreichungen zum PR-Panther 2020 fällt im Spätsommer – wir informieren Euch selbstverständlich rechtzeitig über den genauen Termin und den Fahrplan für Eure Einreichungen. Tipp: Überlegt Euch jetzt schon, welche(s) Eurer Projekte im Herbst an den Start gehen könnten. Das erspart späteren Stress bei der Einreichung.

Vorherige | Nächste Seite › ›