Award

Winner’s Brunch!

11/03/2022

Daniel Pipal, BA, stoff Wer­be­agen­tur GmbH, Tina Fleck, EN GARDE Inter­di­sci­pli­na­ry GmbH, Mag. Hanna Lepuschütz, FG Werbung & Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on, Thomas Zenz, FG Werbung & Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on, Thiemo Gil­li­sen, moodley group gmbh, Susanne Har­tin­ger, Har­tin­ger Con­sul­ting GmbH, Barbara Reiß, FG Werbung & Marktkommunikation

@ Foto Fischer

 

Vom Green Panther zum AUSTRIACUS: 4 stei­ri­sche Agen­tu­ren bzw. Unter­neh­men, die beim stei­ri­schen Lan­des­wer­be­preis erfolg­reich waren – sprich: einen Green Panther in Gold, Silber oder Bronze gewon­nen haben –, konnten sich nun auch über den öster­rei­chi­schen Bun­des­wer­be­preis AUSTRIACUS freuen. Die Aus­zeich­nung ging schon im Februar online über die Bühne. Nun gab es auch eine „echte“ Über­ga­be der Urkun­den, samt Brunch und gemüt­li­chem Chill-out. Mit dabei waren Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von moodley group, stoff Wer­be­agen­tur, EN GARDE und Har­tin­ger Con­sul­ting. Kreativ und stil­voll war auch der Rahmen der Über­rei­chung: das Grazer Kunsthauscafé.

Ulli Leon­harts­ber­ger, moodley group

Welche Bedeu­tung haben Ver­trau­en und Wert­schät­zung zwi­schen Kund:innen und Auftraggeber:innen, vor allem in schwie­ri­gen Zeiten?
Im Stra­te­gie­pro­zess ver­su­chen wir, die Welt mit den Augen der Kund:innen zu sehen und die emo­tio­na­len Bedürf­nis­se zu erken­nen. Erst wenn diese Phase abge­schlos­sen ist, starten wir in die Desi­gnar­beit. Die drei Ein­hei­ten Iden­ti­ty, Inter­ac­ti­ve und Product zielen auf alle rele­van­ten Geschäfts­be­rei­che – und das beru­higt die Kun­din­nen und Kunden.

Wie schafft man es, dass die Mitarbeiter:innen / das Team auch einen Spirit ent­wi­ckeln, in dem Sieger-Arbei­ten entstehen?
Wir sind in kol­la­bo­ra­ti­ven Ein­hei­ten orga­ni­siert, die schnell und effi­zi­ent mit­ein­an­der arbei­ten können. Das stärkt unseren Spirit, gemäß dem Motto: Krea­ti­vi­tät x Orga­ni­sa­ti­on = Wirkung. Dazu kommt der offene Raum – denn jeder erfolg­rei­che Design­pro­zess braucht auch den Zufall.

Wie macht Krea­ti­vi­tät die Welt zu einem bes­se­ren Ort?
Design muss sich am Men­schen ori­en­tie­ren und nicht umge­kehrt. Es geht darum, Dinge ver­ständ­lich zu machen, dann hat Krea­ti­vi­tät einen Impact. Wenn man einer Marke eine starke Stimme gibt, kann sie auch Mei­nun­gen ändern. Das sieht man bei­spiels­wei­se beim Gewin­ner­pro­jekt zum Bio-Weingut: Hand­werk, Natur, Lei­den­schaft und Qua­li­tät ver­ei­nen sich und spie­geln sich in der Marke wider. Die Schmet­ter­lin­ge sind das Symbol für die Arbeit mit der Natur. Pro­duk­te müssen auch emo­tio­nal bewegen – und das bringt Mehr­wert für alle Beteiligten.

Gold-Gewin­ner in der KATEGORIE DIGITAL
Titel der Einreichung:
Vaga­bund Website
Für den Kunden:
Vaga­bund Moto

Silber-Gewin­ner in der KATEGORIE GRAFIK DESIGN
Titel der Einreichung:
Zahel — Wein aus Wien
Für den Kunden:
Bio Weingut Zahel

 

Patrick Haas, EN GARDE

Welche Bedeu­tung haben Ver­trau­en und Wert­schät­zung zwi­schen Kund:innen und Auftraggeber:innen, vor allem in schwie­ri­gen Zeiten?
Arbei­ten, die „out­stan­ding“, bewe­gend und in wei­te­rer Folge Award-fähig sind, können aus­schließ­lich auf Basis von gegen­sei­ti­gem Ver­trau­en und Wert­schät­zung ent­ste­hen. Darum arbei­ten wir nur mit Men­schen, wo der „Human Fit“ passt – wenn also die glei­chen Vor­stel­lun­gen und Werte vor­han­den sind.

Wie schafft man es, dass die Mitarbeiter:innen / das Team auch einen Spirit ent­wi­ckeln, in dem Sieger-Arbei­ten entstehen?
Indem man eine Kultur der „chro­ni­schen Unzu­frie­den­heit“ lebt. Und Dinge also so lange hin­ter­fragt, bis sie außer­ge­wöhn­lich gut sind. Und irgend­wann alle im Team das gleiche Ver­ständ­nis von krea­ti­ver Exzel­lenz haben.

Wie macht Krea­ti­vi­tät die Welt zu einem bes­se­ren Ort?
Krea­ti­vi­tät bedeu­tet nicht, tolle Bilder und humor­vol­le Kam­pa­gnen zu machen. Krea­ti­vi­tät bedeu­tet, ana­ly­tisch zu denken und Pro­ble­me zu lösen. Und das nicht nur auf wirt­schaft­li­cher Ebene für unsere Kund:innen, sondern auch auf mensch­li­cher Ebene – so wie wir es z. B. mit unserer Anti-Corona-Kam­pa­gne oder für die GRAWE und Fridays for Future gemacht haben.

Silber-Gewinn­ger in der KATEGORIE OUT OF HOME
Titel der Einreichung:
GRAWE Fahrrad
Für den Kunden:
Grazer Wech­sel­sei­ti­ge Versicherung

 

Susanne Har­tin­ger, Har­tin­ger Consulting

Welche Bedeu­tung haben Ver­trau­en und Wert­schät­zung zwi­schen Kund:innen und Auftraggeber:innen, vor allem in schwie­ri­gen Zeiten?
Kom­mu­ni­ka­ti­on ist immer eine Frage des Ver­trau­ens, und zwar auf beiden Seiten. Da geht es um mehr als um eine Dienst­leis­tung, die man einfach ein­kauft. Diese part­ner­schaft­li­chen Bezie­hun­gen haben bei uns Tra­di­ti­on. So können wir auch mit unseren Kun­din­nen und Kunden den einen zusätz­li­chen Schritt gehen, der uns gemein­sam erfolg­reich macht. Die „Drive-in-Spon­si­on“ ist das beste Bei­spiel für diese geleb­ten Partnerschaften.

Wie schafft man es, dass die Mitarbeiter:innen / das Team auch einen Spirit ent­wi­ckeln, in dem Sieger-Arbei­ten entstehen?
Indem man so viel Fle­xi­bi­li­tät wie möglich ein­räumt, etwa was die Arbeits­zeit betrifft. Bei uns bestimmt jede:r selbst darüber, wie viel zu welchem Zeit­punkt und an welchem Ort gear­bei­tet werden soll. So kann eine 40-Stunden-Woche auch an 4 Tagen erle­digt sein – und das muss nicht unbe­dingt in der Agentur sein. Dafür braucht es viel Kom­mu­ni­ka­ti­on und viel Vertrauen.

Wie macht Krea­ti­vi­tät die Welt zu einem bes­se­ren Ort?
Krea­ti­vi­tät ist das, was jeden ein­zel­nen Men­schen aus­zeich­net. Sie öffnet den Kopf und bringt neue Lösun­gen, die für eine bessere Welt sorgen. Krea­ti­vi­tät hält uns auch davon ab, in Angst und Mut­lo­sig­keit zu ver­sin­ken. Und das Schöne daran ist: Jeder Mensch ist kreativ und jeder kann jeder­zeit seine Krea­ti­vi­tät für sich entdecken.

Silber-Gewin­ner in der KATEGORIE EVENT
Titel der Einreichung:
FH Campus 02 // Drive-In-Spon­si­on 2020
Für den Kunden:
FH Campus02

 

Bernd Wil­fin­ger, stoff Werbeagentur

Welche Bedeu­tung haben Ver­trau­en und Wert­schät­zung zwi­schen Kund:innen und Auftraggeber:innen, vor allem in schwie­ri­gen Zeiten?
Das ist zu jeder Zeit wichtig! Wir treten als Partner auf und sehen uns nicht nur als Dienst­leis­ter, sondern auch als „ver­län­ger­ter Arm“ des Auf­trag­ge­bers. Wir sind immer ehrlich und sagen unseren Kun­din­nen und Kunden auch unan­ge­neh­me Wahr­hei­ten, etwa wenn es um gute oder schlech­te Inves­ti­tio­nen geht. Wer­be­mit­tel müssen einen Sinn ergeben – dann sorgen sie auch für Gesprächs­stoff. Daher kommt übri­gens unser Name „stoff“.

Wie schafft man es, dass die Mitarbeiter:innen / das Team auch einen Spirit ent­wi­ckeln, in dem Sieger-Arbei­ten entstehen?
Das ist eine Mischung aus Anspruch und Spaß an der Arbeit. Wir ver­su­chen, Auf­trä­ge auch spie­le­risch zu lösen. Das ist oft auf­wen­di­ger, bringt aber mehr Freude. So ist auch die „Bie­nen­part­ner­schaft“ auf der Web­sei­te „Vom Reiter“ ent­stan­den. Solche „Sie­ger­ar­bei­ten“ sehen wir als Bonus, der unsere Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter natür­lich zusätz­lich moti­viert – das befruch­tet sich gegen­sei­tig. Beson­ders schön ist natür­lich, wenn man Feed­back bis aus Deutsch­land bekommt.

Wie macht Krea­ti­vi­tät die Welt zu einem bes­se­ren Ort?
In unserer Branche hat man viele Mög­lich­kei­ten, etwas zu bewir­ken. Der Ein­fluss geht weit über den Verkauf hinaus, wir können etwa auch Umwelt und Klima beein­flus­sen. Ideen sind ein Werk­zeug, das bis ins Poli­ti­sche hinein Ver­än­de­run­gen bewirkt. Wir machen die Welt nicht nur visuell schöner, sondern wir machen manch­mal auch wirk­lich Freude: zum Bei­spiel mit dem welt­weit ein­ge­spiel­ten Applaus beim Neu­jahrs­kon­zert während der Pandemie.

Bronze-Gewin­ner in der KATEGORIE DIGITAL
Titel der Einreichung:
Biene kaufen & taufen
Für den Kunden:
Vom Reiter

 

Abge­bil­de­te Per­so­nen: Agenturvertreter:innen der Aus­tria­cus Preis­trä­ger und Verteter:innen der Fach­grup­pe Werbung & Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on der WKO Steiermark
@ Foto Fischer

Vorherige | Nächste Seite › ›