Gewin­ner und Nomi­nees 2018

gp_

Gesell­schaft

×

Gesell­schaft Nomi­nees

177 Bot­schaf­te­rIn­nen der Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­stel­le Stei­er­mark
Betei­lig­te Agen­tu­ren: DREAMS HAPPEN, Grizzly Crea­ti­ve, Gold­dig­gers Kreativagentur

Mehr als 2.600 Ath­le­ten aus 105 Natio­nen kamen nach Graz, Schlad­ming und Ramsau und fei­er­ten rund zwei Wochen lang ein welt­weit beach­te­tes Sport­fest. Mit den World Winter Games stand die Stei­er­mark im März im inter­na­tio­na­len Ram­pen­licht, mehr als 630 Jour­na­lis­ten aus 70 Ländern berich­te­ten davon, ein Medi­en­wert von rund 17 Mil­lio­nen Euro zeigt ein­drucks­voll die Bedeu­tung der Spiele. Vor allem in den USA fanden die World Games große Beach­tung, der Sport­sen­der ESPN über­trug nicht nur die Eröff­nungs­fei­er live, sondern berich­te­te zehn Tage lang von den Wett­be­wer­ben in der Steiermark.

www.zeigdeingesicht.at
(Foto­credit: Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­stel­le Steiermark)

GAK 1902 — In 4 Jahren von 0 zum kul­tigs­ten Unter­haus­klub des Landes

Vor 4 Jahren star­te­te der Fuß­ball­klub GAK 1902 nach finan­zi­el­len Tur­bu­len­zen in der nied­rigs­ten Fuß­ball­li­ga des Landes neu durch. Seitdem lockt der GAK nicht nur hun­der­te Kinder und Erwach­se­ne zu Trai­nings und Spielen, tau­sen­de Besu­cher auf die Fuß­ball­plät­ze des Landes, sondern auch zu Spiel­tags-Rah­men­ak­tio­nen (Gastro-Feste, Kin­der­club, etc.) und auf seine Mul­ti­me­dia­platt­for­men. Ein Team aus Ehren­amt­li­chen befüllt die Home­page des Vereins und alle Social Media-Kanäle. Neben klas­si­schen Spiel­vor­schau­en und Match­be­rich­ten werden die Fans mit Face­book-Liv­einter­views, Video-Spiel­high­lights, Twitter-Live­ti­cker, SMS-Service, Fan­stamm­ti­schen, Image­vi­de­os und Foto­stre­cken umsorgt. Dadurch wird große Reich­wei­te erzielt und das Image des GAK 1902 als fan­na­hen, trans­pa­ren­ten Kult­klub gestärkt.

www.grazerak.at
(Bild­credit: GAK 1902)

Stei­ri­scher Herbst (50-Jahr-Jubi­lä­um)

Der stei­ri­sche herbst fand 2017 zum 50. Mal statt. Diesen Anlass griff das Fes­ti­val auf, um unter dem Leit­mo­tiv „Where Are We Now?“ grund­sätz­li­che Fragen zur Selbst­ver­or­tung von Kunst und Gesell­schaft zu stellen. An 24 Fes­ti­val­ta­gen fanden im Rahmen von 137 Pro­jek­ten mehr als 450 Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen in Graz und dem oberen Mürztal statt – sowohl im geschlos­se­nen als auch im öffent­li­chen Raum. Über 50.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher wurden bis zum finalen Wochen­en­de gezählt, mehr als 1.000 Betei­lig­te aus ins­ge­samt 49 Natio­nen waren invol­viert. Kurz gesagt: Der stei­ri­sche herbst war auch im 50. Jahr seines Bestehens wieder ein voller Erfolg.

www.steirischerherbst.at
(Foto­credit: Wolf Silveri)

Wie wir wirken — Die Caritas Stei­er­mark im Jahr 2016

Erst­mals ver­öf­fent­lich­te die Caritas Stei­er­mark ihren Wir­kungs­be­richt (Jah­res­be­richt) im Juni 2017 auf www.caritas-wiewirwirken.at aus­schließ­lich in digi­ta­ler Form. Zehn sehr per­sön­li­che „Wir­kungs­ge­schich­ten“ über 10 Men­schen, denen die Caritas im Jahr 2016 helfen konnte, bringen den Stei­re­rin­nen und Stei­rern darin näher, wie die Arbeit der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on wirkt. Als Erzähl­form wählte das Redak­ti­ons­team Mul­ti­me­dia-Sto­ry­tel­ling (Video, Foto, Text), um die viel­fäl­ti­gen Pro­jek­te der Caritas für alle Inter­es­sier­ten noch greif­ba­rer zu machen. Das Web­de­sign gestal­te­ten Stu­die­ren­de des Stu­di­en­gan­ges „Infor­ma­ti­ons­de­sign“ der FH Joan­ne­um. Im ange­häng­ten Video-Bei­spiel sehen Sie Paula Prein­sper­ger, die erzählt, wie sie im Caritas-Pfle­ge­wohn­haus Hit­zen­dorf ein neues Zuhause gefun­den hat.

www.caritas-wiewirwirken.at
(Bild­credit: Caritas)

gp_

Tou­ris­mus

×

Tou­ris­mus Nomi­nees

Das ANNA im Seg­gau­er Schloss­kel­ler
Betei­lig­te Agen­tu­ren: DREAMS HAPPEN, Gold­dig­gers Krea­tiv­agen­tur, Werner Krug, Rudi Ferder

Vom Grazer Gour­met­re­stau­rant in den Seg­gau­er Schloss­kel­ler. Diese Reise sind Ende April Anna und Manuel Hof­mar­cher ange­tre­ten. Ihre Phi­lo­so­phie in den mehr als hundert Jahre alten Stuben des Schloss­kel­lers: ein Wirts­haus wie es früher einmal war – fest ver­an­kert in der Ort­schaft sowie im Aus­tausch mit den Men­schen und den Pro­du­zen­ten der Region. Ziel der PR ist die Ver­mitt­lung eben dieses Images als boden­stän­di­ge Wirte. Umge­setzt wird die Stra­te­gie über mehrere Kanäle in Text (Website, Face­book, Post­kar­ten etc.), Bild­spra­che (Pres­se­fo­tos, Website, Post­kar­ten etc.), Aktio­nen (Eröff­nung mit Nach­barn, Pfarrer, Bür­ger­meis­ter; Glüh­wein mit süd­stei­ri­schen Winzern; Ein­bin­dung der Schule) sowie einer Kurz­vi­deo-Serie, in der das Wir­te­paar ihre Pro­du­zen­ten aus der Region besucht und vorstellt.

www.dasanna.at
(Foto­credit: Werner Krug)

Float­fit — Fitness auf dem Thermalwasser

Float­Fit kommt aus England, die Heil­ther­me Bad Wal­ters­dorf hat diesen Trend 2017 als erste in das Stei­ri­sche Ther­men­land geholt. Bei Float­Fit werden auf spe­zi­el­len Platten – stabile Luft­ma­trat­zen oder „Surf­bret­ter“ – Kräf­ti­gungs- und Koor­di­na­ti­ons­übun­gen durch­ge­führt. Gleich­zei­tig balan­ciert man durch­ge­hend auf der Platte, was die ein oder andere unge­plan­te Schwimm­ein­heit wohl unver­meid­bar macht und gleich­zei­tig den Fun-Faktor in die Höhe treibt. Das Float­Fit-Trai­ning ist äußerst effek­tiv und gesund, die Mine­ral­stof­fe im Ther­mal­was­ser ver­stär­ken den Effekt noch zusätz­lich. Damit erfüllt das Trai­ning den hohen Qua­li­täts­an­spruch bzw. auch die Ver­bin­dung zwi­schen Gesund­heit und Genuss, der im ersten 2‑Thermenresort Öster­reichs gelebte Praxis ist und in der Gesamt­kom­mu­ni­ka­ti­on im Fokus steht. Der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert wurde das neue Angebot mit einem eigenen Float­Fit-Opening, bei dem VIPs und Sport­ler, u.a. die Graz 99ers und die Bas­ket­ball-Spieler der Fürs­ten­feld Pan­thers ihr Float­Fit-Können unter Beweis stell­ten. Live-Ein­bli­cke lie­fer­te davon der Face­book-Account der Heil­ther­me. Nach dem Opening folgte eine umfang­rei­che Medi­en­be­richt­erstat­tung bzw. waren Jour­na­lis­ten in der Heil­ther­me Bad Wal­ters­dorf zu Gast, um Float­Fit zu testen und darüber zu berichten.

www.heiltherme.at
(Foto­credit: Heil­ther­me Bad Waltersdorf)

Kram­pus­lauf Schlad­ming
Betei­lig­te Agentur: Hikimus Event & Werbeagentur

Beim Kram­pus­lauf steht jedes Jahr ganz Schlad­ming im Zeichen des Brauch­tums! Der tra­di­tio­nel­le Kram­pus­lauf durch Schlad­ming startet mit einer spek­ta­ku­lä­ren Feu­er­show und einem Kram­pus­spiel am Wetz­lar­platz.
Mit knapp 10.000 Zuse­he­rIn­nen und 800 Kram­pus­sen, Hexen und anderen spek­ta­ku­lä­ren und furcht­ein­flö­sen­den Krea­tu­ren ist der Kram­pus­lauf in Schlad­ming einer der größten in den Alpen. Die Zuse­he­rIn­nen und Kram­pus­grup­pen kommen aus ganz Europa. Der Start erfolgt neben dem Planai Stadion, wo auch schon die erste Insze­nie­rung der Gruppen statt­fin­det. Weiter geht es über die Coburg­stra­ße zum Rathaus, wo die Zuse­he­rIn­nen die zweite Insze­nie­rung der Kram­pus­se erwar­tet. Schluss­end­lich werden die Gruppen am Haupt­platz ihre finale Vor­stel­lung vor­füh­ren. Bei jeder Insze­nie­rung ist ein eigener Mode­ra­tor vor Ort, welcher die ein­zel­nen Gruppen vor­stellt und die Zuse­he­rIn­nen mit span­nen­den Details informiert.

www.krampuslauf-schladming.at
(Foto­credit: LSW)

Reiters Reserve — Website Relaunch
Betei­lig­te Agentur: Wie­sel­stein Media

Als exklu­si­ver Rück­zugs- und Erho­lungs­raum ist das Reiters Reserve euro­pa­weit ohne Bei­spiel: Eine natur­na­he Enklave auf 120 Hektar, mit Wäldern, Wiesen, Tier­gar­ten, eigener Land­wirt­schaft sowie zwei getrenn­te Well­ness­ho­tels. Das Reiters Reserve ist in tou­ris­ti­scher Hin­sicht kaum mit einem nor­ma­len Feri­en­ho­tel zu ver­glei­chen. Abseits stark befah­re­ner Straßen, liegt es in Aus­sichts­la­ge über Bad Tatz­manns­dorf und der große Vorteil von zwei getrenn­ten Hotels macht das Reserve zum per­fek­ten Urlaubs­ort für Gäste jeden Alters. Während separat gewohnt wird und indi­vi­du­el­le Ein­rich­tun­gen jedes Hotel mit Leben erfül­len, ist das Reserve der gemein­sam nutz­ba­re, exklu­si­ve Rück­zugs- und Erho­lungs­raum.
Eben­die­sen Vorteil wollte man beim Website-Relaunch berück­sich­ti­gen und umzusetzen:

  • *) Ver­ständ­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on der Leis­tun­gen und Ange­bo­te des jewei­li­gen Hotels (Urlaub mit oder ohne Kinder)
  • *) Auf­zei­gen der Viel­falt die allen Gästen im Reiters Reserve zur Ver­fü­gung steht
  • *) Aktive Ein­bin­dung der Gäste mittels Insta­gram Galerie #rei­ters­re­ser­ve
  • *) Ein­fa­che und bequeme Online-Direktbuchung

www.reiters-reserve.at
(Bild­credit: Wieselstein.com)

gp_

Wirt­schaft

×

Wirt­schaft Nomi­nees

Being a Legend
Betei­lig­te Agen­tu­ren: Karl­ho­fer und RUSK Video, NOSUN

Infor­ma­ti­on und Emotion pur: Ein­zig­ar­ti­ge Kulis­sen und fan­tas­ti­sche Auf­nah­men rund um die Lipiz­za­ner­hei­mat prägen das neue Image­vi­deo der stei­ri­schen Manu­fak­tur für eines der legen­därs­ten Fahr­zeu­ge der Renn­ge­schich­te – dem Lancia Delta Inte­gra­le. Die Geschich­ten und Aben­teu­er die dieses Fahr­zeug erzählt, ließen eine Legende erwa­chen, deren Wert und welt­wei­te Fan­ge­mein­de ständig wächst. Ein Auto­mo­bil wird zur mani­fes­tier­ten Begehr­lich­keit. Vision und Hingabe, kom­pro­miss­lo­se Lei­den­schaft. Der hohe Anspruch jedes
ein­zel­nen wird aus der Ver­ant­wor­tung abge­lei­tet, Lieb­ha­be­rIn­nen aus aller Welt einen Inte­gra­le zu bieten, der das Prä­di­kat „Samm­ler­fahr­zeug“ verdient.

www.deltaintegrale.com

Grazer Herbst­mes­se
Betei­lig­te Agentur: Waltl & Waltl

Von 28. Sep­tem­ber bis 2. Oktober 2017 fand bereits zum 111. Mal die größte stei­ri­sche Publi­kums­mes­se, die Grazer Herbst­mes­se, statt. Diese wurde von der Messe Graz, Abtei­lung der Messe Con­gress Graz Betriebs­ge­sell­schaft m.b.H., ver­an­stal­tet. Von Tra­di­ti­on bis hin zu Modern Art fand sich hier so einiges im Pro­gramm. Ganz nach dem Motto Herbst­klop­fen garan­tier­te die Grazer Herbst­mes­se fünf Tage lang Herz­klop­fen pur! Passend dazu wurde im Angebot der Messe, aber auch bei der PR-Arbeit auf einen Mix aus alter Mes­se­tra­di­ti­on,
Brauch­tum, neuen Themen und einem viel­fäl­ti­gen Angebot gesetzt.
Emo­tio­nen sollten geweckt und blei­ben­de Erleb­nis­se geschaf­fen werden. Und mit diesem Konzept hat man bei fast 70.000 Mes­se­be­su­che­rin­nen und Mes­se­be­su­chern mitten ins Herz getroffen.

www.grazerherbstmesse.at

Launch Cold Brew
Betei­lig­te Agentur: Himmelhoch

Eis­kaf­fee war gestern! Cold Brew ist mehr als bloß kalter Kaffee. Das Trend­ge­tränk wurde im Juni 2016 gelaun­ched, um das Image von J. Hornig als Öster­reichs moderns­te Kaf­fee­mar­ke zu stärken. Zudem ist das Unter­neh­men mit dem Produkt auch First Mover. Mit dieser Inno­va­ti­on gelang J. Hornig, neben der Stei­ge­rung der Online-Sales, die natio­na­le Posi­tio­nie­rung im Handel und in der Gas­tro­no­mie.
Ein großer Teil der Kom­mu­ni­ka­ti­on wurde durch kon­ti­nu­ier­li­che PR-Arbeit abge­deckt. Dabei wurden ver­schie­dens­te Maß­nah­men ein­ge­setzt: Zum einen klas­si­sche PR (Print), zum anderen auch sehr viel Online-PR. Die PR-Akti­vi­tä­ten umfas­sen Pres­se­kon­fe­ren­zen, lau­fen­des Sto­ry­tel­ling bei Jour­na­lis­ten, Ver­kos­tun­gen, eine Road­show, Blogger-Rela­ti­ons inkl. Rezept­krea­tio­nen und Eventsponsoring.

www.jhornig.com/coldbrew
(Foto­credit: J. Hornig)

Ringana — das große Mosaik der Nach­hal­tig­keit
Betei­lig­te Agen­tu­ren: Isa­bel­la Hofmann-Mähr, moodley brand identity

Es ist weniger ein Projekt als eine in allen Unter­neh­mens­be­rei­chen ver­an­ker­te Phi­lo­so­phie. Bei RINGANA arbei­ten wir an einem nach­hal­ti­gen Mosaik, das aus vielen kleinen Bau­stei­nen besteht (z.B. Recy­cling­ak­ti­on bei Glas­ge­bin­den, vege­ta­ri­sche Kantine für Mit­ar­bei­te­rIn­nen, bio­lo­gisch abbau­ba­re Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en usw.).
Sowohl Geschäfts­lei­tung als auch sämt­li­che Abtei­lun­gen sind gefor­dert dieses Nach­hal­tig­keits-Mosaik täglich noch ein Stück schöner zu machen. Und es sind auch diese Themen, die wir mit höchs­ter Trans­pa­renz und Kon­se­quenz unseren Kunden kom­mu­ni­zie­ren. In unserer Kom­mu­ni­ka­ti­on reden wir ständig und auf allen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Kanälen, in der Medi­en­ar­beit, im News­let­ter und auf Social Media Kanälen darüber, welchen neuen Bau­stein wir im Mosaik ein­ge­fügt haben.

www.ringana.com
(Foto­credit: Ringana)

gp_

Wis­sen­schaft

×

Wis­sen­schaft Nomi­nees

Eröff­nung MED CAMPUS Graz

Am 13. Oktober 2017 öff­ne­ten sich die Türen des MED CAMPUS Graz, dem neuen Campus der Med Uni Graz, zum ersten Mal. Im Rahmen der Eröff­nung hatten die Besu­che­rIn­nen die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, die Med Uni Graz hinter den Kulis­sen ken­nen­zu­ler­nen und das Uni­ver­si­täts­le­ben aktiv kennen zu lernen, was von einer Viel­zahl an Besu­che­rIn­nen genutzt wurde. Schon davor war das Jahr­hun­dert­pro­jekt MED CAMPUS Graz medial laufend ver­tre­ten und die Öffent­lich­keit konnte die Schrit­te vom Spa­ten­stich, über die Dach­glei­che bis hin zur Gebäu­de­über­ga­be mit­ver­fol­gen. Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist der hohe Anspruch in Sachen Nach­hal­tig­keit, der auch immer wieder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­halt war und ist.

http://medcampus.medunigraz.at
(Foto­credit: Med Uni Graz)

FH JOANNEUM Stories — Blick hinter die Hochschulkulissen

Was an Hoch­schu­len pas­siert, hat Aus­wir­kun­gen auf das Leben von uns allen. Diese Ent­wick­lun­gen kann man kom­pli­ziert und in Fach­spra­che dar­stel­len. Oder eben nicht – dafür haben wir uns ent­schie­den. Der Blog der FH JOANNEUM ist seit März 2015 online und ver­folgt das Ziel, Wis­sen­schaft, For­schung & Ent­wick­lung sowie das Stu­die­ren­den­le­ben ver­ständ­lich zu kom­mu­ni­zie­ren. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen, Mit­ar­bei­ter und Stu­die­ren­den werden zu Repor­te­rin­nen und Repor­tern. Die Abtei­lung PR & Mar­ke­ting arbei­tet mit Freude und Lei­den­schaft an den Stories und unter­stützt alle, die ihre Geschich­ten erzäh­len wollen: durch das Kor­ri­gie­ren und Redi­gie­ren von Texten, Leit­fä­den und Check­lis­ten sowie eine Work­shoprei­he zum Thema digi­ta­le Kommunikation.

www.fh-joanneum.at/blog
(Bild­credit: FH JOANNEUM)

Your Future, Your Choice

Mit 14 eng­lisch­spra­chi­gen Mas­ter­pro­gram­men richtet sich die TU Graz an inter­na­tio­na­le Stu­die­ren­de. Unter dem Titel „Your Future, Your Choice“ lan­ciert die TU Graz erst­mals eine Kam­pa­gne in Süd­ost­eu­ro­pa, mit dem Fokus auf Slo­we­ni­en, Kroa­ti­en und Bosnien, wo ca. 30.000 tech­nisch-natur­wis­sen­schaft­li­che Bache­lor­ab­sol­ven­ten in den nächs­ten drei Jahren ein großes Poten­zi­al für diese Mas­ter­pro­gram­me dar­stel­len. Säulen der Kam­pa­gne: Der cross­me­dia­le Einsatz kom­bi­niert geziel­te Online­be­wer­bun­gen mit emo­tio­nal auf­merk­sam­keits­star­ken Print-Wer­be­trä­gern in und um öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel sowie an von Stu­die­ren­den fre­quen­tier­ten Orten. Zeit­lich erfolgt die Kam­pa­gne in zwei Wellen. Talente-Sti­pen­di­en werden beglei­tend, in Koope­ra­ti­on mit der Indus­tri­el­len­ver­ei­ni­gung, eingesetzt.

www.tugraz.at
(Bild­credit: TU Graz)