All­ge­mein

Lehr­lings­aus­bil­dung: einfach, sinn­voll, gut gefördert

02/05/2022

Hast du schon einmal daran gedacht, selbst einen Lehr­ling aus­zu­bil­den? Das ist möglich, auch in der Krea­tiv­bran­che! Und nicht nur das: Es ist einfach, wird üppig geför­dert und ver­mit­telt das gute Gefühl, in die Zukunft junger Men­schen zu investieren.

Wer glaubt, dass es Lehr­lin­ge nur im Hand­werk gibt und die Wer­be­bran­che nur etwas für FH-Absol­ven­ten und Uni-Absol­ven­tin­nen ist, wurde beim Zoom-Seminar der Fach­grup­pe Werbung und Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on am 27. April 2022 eines Bes­se­ren belehrt. Der Lehr­be­ruf „Medi­en­fach­frau/-mann“ wird in Wer­be­agen­tu­ren, Gra­fik­bü­ros, PR-Text­schmie­den, bei Web-Deve­lo­pern und Mar­ke­ting­fach­frau­en erlernt – und das geht einfach und bringt jede Menge Bene­fits: für die jungen Men­schen ebenso wie für die Ausbildungsbetriebe.

Ein­stieg in die Lehr­aus­bil­dung ist einfach
Von den über 3.000 stei­ri­schen Mit­glieds­be­trie­ben der Fach­grup­pe ist die Anzahl der Aus­bil­dungs­be­trie­be über­schau­bar – Webinar-Host und Fach­grup­pen-Obmann Thomas Zenz nannte das zu Recht „erschüt­ternd“. Es gibt also viel Poten­zi­al, das es zu heben gilt. In die Wer­be­bran­che kommen meist ältere Jugend­li­che, die schon die Matura oder bereits Erfah­run­gen in der Arbeits­welt haben. Für sie gibt es die ver­kürz­te Lehre von 2 Jahren. Die recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen rund um die Aus­bil­dung erläu­ter­te Sabrina Tegel­ho­fer, Lei­te­rin des Refe­rats Lehr­lings­aus­bil­dung an der WKO Steiermark.

Aus­bil­dun­gen sind gut gefördert
Für den Betrieb gibt es nur zwei Vor­aus­set­zun­gen: einen Betriebs­be­such von Lehr­lings­re­fe­rat und Arbei­ter­kam­mer und eine Aus­bil­dungs­qua­li­fi­ka­ti­on für min­des­tens einen Mit­ar­bei­ter – beides keine großen Hürden. Wie der Betriebs­be­such abläuft, erklär­te Hannes Deich­stet­ter, Aus­bil­dungs­be­ra­ter in der WKO. Dabei werden grund­sätz­li­che Vor­aus­set­zun­gen geprüft, bei­spiels­wei­se wie die Infra­struk­tur am Arbeits­platz aus­sieht. Das Aus­bil­dungs­trai­ning für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter dauert 40 Stunden und wird am WIFI oder dem bfi ange­bo­ten. Geför­dert werden unter anderem die Berufs­ma­tu­ra mit dem Pro­gramm „Lehre mit Matura“, Aus­lands­prak­ti­ken und Lehr­lin­ge über 18 Jahre.

Ein­bli­cke in die Praxis
Vik­to­ria Resch, reschcom­mu­ni­ca­ti­ons, erzähl­te aus der Praxis der Lehr­lings­aus­bil­dung in einer Wer­be­agen­tur – ein Lehr­ling war schon älter und kam nach zwei Jahren Studium in die Agentur, um sich neu zu ori­en­tie­ren. Chris­toph Bucheg­ger, Media­do­me, berich­te­te von der Begeis­te­rung, mit der viele junge Men­schen in die Branche kommen. „Wir sind cool, junge Leute wollen in die Branche – ich würde jeder­zeit wieder einen Lehr­ling aus­bil­den!“, so sein Fazit.

 

Kontakt:

Weitere Infor­ma­tio­nen findest du unter fol­gen­den Links:

 

 

YouTube

Mit dem Aufruf des Videos erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den, dass Ihre Daten an YouTube über­mit­telt werden und Sie die Daten­schutz­er­klä­rung gelesen haben. 

Video laden

Vorherige | Nächste Seite › ›